FANDOM


Olivia "Liv" Gertrude Silber ist die Hauptfigur der Silber-Trilogie. Mit ihrer Mutter Ann Matthews, ihrer Schwester Mia und ihrem Kindermädchen Lottie lebte Liv schon von klein auf an vielen Orten der Welt, ehe sich ihre Mutter in Ernest Spencer verliebt und mit ihm zusammenzieht. Liv ist wie ihr Stiefbruder Grayson und dessen Freunde eine Traumreisende; ihr geheimer Herzenswunsch ist es, dass es keine Dämonen geben soll.

Sie besucht die elfte Klasse der Frognal Academy. Ihre Patin dort ist Persephone Porter-Peregrin.

LebenBearbeiten

Livs Eltern trennten sich, als sie etwa neun Jahre alt war. Von da an hatte Ann beinahe jedes Jahr irgendwo auf der Welt einen Job, und Liv und Mia begleiteten sie (gemeinsam mit der Hündin Buttercup). Insgesamt waren die drei sechs Mal umgezogen, ehe sie schließlich nach London kamen. Liv und Mia sind von dem ständigen Umziehen inzwischen genervt und wollen ein richtiges, dauerhaftes zu Hause. Sie sind nicht unbedingt begeistert, als sie zu Anns neuem Freund und seinen beiden Kindern ziehen sollen, doch bald darauf erlebt Liv das größte Abenteuer ihres Lebens, als Grayson und seine Freunde Arthur Hamilton, Henry Harper und Jasper Grant sie in das Geheimnis einweihen, dass sie zusammen mit Anabel Scott einen Dämon beschworen haben. Sie willigt ein, den fünf zu helfen. Seitdem kann sie ihre Träume kontrollieren.

Henry und sie verlieben sich, doch im zweiten Band trennen sie sich, da Liv ihn im Traum mit einer anderen erwischt und Henry ihr nichts darüber erzählen will. Im dritten Band kommen Liv und Henry wieder zusammen.

TraumtürBearbeiten

Livs Traumtür im ersten Buch der Träume ist grün und hat einen Messing-Türknauf, der aussieht wie eine gekrümmte Eidechse. Außerdem weist ihre Tür dunkle, altmodische Metallbeschläge und einen Briefschlitz, ebenfalls aus Metall, auf. Sie sieht aus wie die Tür zu einem Cottage in den Cotswolds, wahrscheinlich, weil sich Mia und Liv sehr gewünscht hatten, in einem solchen Cottage zu wohnen, bevor sie nach London kamen. Auf Henrys Rat hin schützt Liv ihre Tür gegen unerwünschte Eindringlinge: Die Eidechse bekommt Zähne und beißt den Eindringling und eine Traum-Lottie stellt die Frage "Was ist nicht gewiss?". Wenn man diese nicht beantworten kann, kommt man nicht durch Livs Tür. Die richtige Antwort gibt ein altes deutsches Volkslied: "Ob er aber über Oberammergau oder aber über Unterammergau oder aber überhaupt nicht kommt, das ist nicht gewiss."

Ohne Livs Zutun hat sich ihre Traumtür im Laufe der Zeit verändert. Der Tür sind zwei Kapitelle links und rechts gewachsen und sie hat ein zusätzliches Oberlicht bekommen. Das grün hat sie beibehalten, allerdings nicht mehr so dunkel wie am Anfang. Nun ist es eher ein frischer Mintton. Die Türklinke in Form der Eidechse blieb jedoch gleich. So sieht die Tür nun nicht mehr aus wie die zu einem Cottage, sondern eher wie die Eingangstür einer geheimnisvollen viktorianischen Villa.

Durch diese Tür gelangt sie in den Korridor, von dem aus sie die Traumtüren aller anderen erreichen kann.

AussehenBearbeiten

Liv hat mondscheinblonde Haare und blaue Augen. Sie und ihre Schwester Mia haben relativ große Schneidezähne, weshalb sie von ihrer Mum den Liebkosenamen "Mäuse" bekamen, was Liv äußerst stört. Liv trägt meistens eine klobige schwarze Brille und meint, eine große Nase zu haben. Jasper Grant findet, sie habe schöne Beine und generell ist Liv hübsch und irgendwie süß.

PersönlichkeitBearbeiten

Liv ist schlau und einfallsreich. Meistens ist sie leicht sarkastisch oder gibt matte Kommentare, aber eigentlich behält sie ihre Gedanken höflicherweise für sich. Guten Geheimnissen konnte sie noch nie widerstehen und kann dementsprechend auch sehr stur sein, wenn es darum geht. Anders als die meisten Mädchen hat es Liv nicht so mit Jungs – einfach nur gut auzusehen genügt ihr da nicht, sie weiß genau welche Art von Junge ihr gefällt. Sie bezeichnet sich mit Mia in solchen Fällen als "schwer entflammbar".

Zudem ist sie eine überzeugte Realistin und glaubt nicht an Übersinnliches, weshalb sie auch meint, für die Dämonensache wie geschaffen zu sein und deshalb auch mitmacht.

TriviaBearbeiten

  • Sie und Mia lebten schon in München, Pretoria, Utrecht, Berkeley, Hyderabad und Edinburgh.
  • Ihre Winterferien verbringen sie und Mia bei ihrem Vater, der im dritten Band von Zürich nach Stuttgart versetzt wird.
  • Sie spielt Gitarre.
  • Sie kann Kung Fu Dju Su.
    • Sie hatte in Berkeley Kung Fu-Unterricht bei Mr Wu.
  • Sie steht auf dunkelhaarige, grüblerische Jungs, die Gedichte lesen, Saxophon spielen und Sherlock Holmes-Filme anschauen.
    • Sie hat noch nie solch einen Jungen getroffen.
    • Sie ist bereit, angesichts von Henry ihren bevorzugten Typ von Junge noch einmal zu überdenken.
  • Sie ist gut in Französisch.
  • Als Fünfjährige schlafwandelte sie und bestellte so im Schlaf bei Lottie auf Spanisch ein Orangeneis.
  • Sie hat den Schulspind Nr. 0013, doch da sie nicht abergläubisch ist, glaubt sie nicht, dass ihr dieser Unglück bringen wird.
  • Sie schenkte Henry zu Weihnachten eine selbstgebastelte Spieldose, die "Dream a little Dream" spielt und in deren Deckel ein Foto in Sternform von ihr klebt.
  • Liv hat Angst vor Spinnen und Schlangen.
  • Normalerweise feiert Liv ihren Geburtstag nicht groß. Es gibt einen Kuchen, Geschenke und abends gehen alle zusammen ins Kino.
  • Sie liebt es, mit Henrys kleinen Wirbeln in seinen Haaren herumzuspielen.
  • Ihr Lieblingsteddy als Kind hieß Bert und war ein brauner Plüschbär, den sie in Utrecht aussortiert hat, aber doch noch ab und zu vermisst.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki